Das LNU fördert seit über 15 Jahren interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler in Naturwissenschaften mit immer wieder neuen, spannenden Kursen.

Wissenschaftliche Sensation – erstes Bild eines Schwarzen Lochs von ehemaligem Schüler des Gymnasiums Frechen präsentiert

Dieses Bild ist eine Sensation - es ist die erste Aufnahme eines schwarzen Lochs, welches heute von Prof. Dr. Heino Falcke, einem ehemaligen Schüler des Frecheren Gymnasiums der europäischen Öffentlichkeit präsentiert wurde. 

Falcke, der in Frechen wohnt, ist Professor für Astronomie an der niederländischen Radboud Universität und arbeitet seit dem Jahr 2000 an der Idee, schwarze Löcher durch die Zusammenschaltung mehrerer Radioteleskope sichtbar zu machen. Die zusammen geschalteten Teleskope haben zusammen den Spiegeldurchmesser eines Teleskops, das so groß wie die Erde wäre. Dieses Projekt wurde unter dem Namen "Event Horizon Teskope" umgesetzt und die erstaunlichen Ergebnisse wurden heute der Öffentlichkeit vorgestellt.

Aufgenommen wurde ein schwarzes Loch im Zentrum der elliptischen Riesengalaxie Messier 87. Der Ereignishorizont ist deutlich zu erkennen - dies ist derjenige Bereich eines schwarzen Lochs, ab dem aufgrund der immensen Schwerkraft des Lochs keine Masse oder Strahlung wie Licht mehr entweichen kann. Dieser Ereignishorizont oder Schwarzschildradius ergibt sich aus Berechnungen nach der von Albert Einstein im Jahr 1915 aufgestellten Allgemeinen Relativitätstheorie. Den Astronomen ist es nach der Entdeckung der Gravitationswellen  erneut gelungen, eine weitere experimentelle Bestätigung für Einsteins Theorie über die Gravitation zu liefern.

Herzlichen Glückwunsch unserem Alumni Heino Falcke von der ganzen Schulgemeinde!

https://eventhorizontelescope.org/science

Weitere aktuelle Pressemeldungen:

https://www.zeit.de/wissen/2019-04/schwarze-loecher-weltraumteleskop-sgra-m87-eht-weltall-astrophysik